Jüdisches Innsbruck - Erinnerungen und Ereignisse

Jüdisches Innsbruck Foto: Luc Baesens

Begeben Sie sich auf die Spuren jüdischen Lebens in Innsbruck.
Der geführte Stadtspaziergang spannt einen Bogen von den ersten Berichten aus dem Mittelalter über den Terror gegen die jüdische Bevölkerung während des NS-Regimes bis in die Gegenwart. Eine sehr wechselhafte Geschichte, in der Zeiten der Toleranz immer wieder solche der Unterdrückung folgten.
Der Rundgang führt an bekannte und auch weniger bekannte Orte im Stadtzentrum von Innsbruck, die an das Leben und die Schicksale der Jüdischen Bevölkerung erinnern. Anhand von Gebäuden, Plätzen, Mahnmalen und Gedenktafeln, aber auch anhand von Einzelschicksalen wird der wechselhaften Geschichte der Juden nachgegangen.
Erinnerungsstätten auf unserem Weg: Denkmal am Klinikareal – Pogrom-Mahnmal am Eduard-Wallnöfer-Platz – Kaufhaus Tyrol (ehem. Kaufhaus Bauer & Schwarz) – Herrengasse 1 – Synagoge in der Sillgasse u.a.

Weitere Informationen finden Sie unter www.innsbruck-guide.com .

Information und Buchung:
Alexandra & Luc Danninger-Baesens
guide@tirol.com
0043 664 382 30 97

Dauer: 1,5 - 2 Stunden
Termin: nach Vereinbarung.
Treffpunkt: nach Vereinbarung
Kosten:
€ 135,00 (für die gesamte Gruppe, ohne eventuelle Eintrittspreise)


Jüdisches Innsbruck - Erinnerungen und Ereignisse
In der Einheit, die Vielfalt entdecken - Häuserfassaden der Innsbrucker Altstadt
Olympisches Innsbruck
Das 17. Jahrhundert in Tirol: Medici - Musikkultur - Krieg
Von einfallsreichen Wirten und unterhaltsamen Gästen
ALTHÖTTING – STADTteil Innsbrucks ganz DÖRFlich!
Auf den Spuren berühmter Freiburger in Innsbruck
Geschichten aus Innsbruck: Der Weg der Liebe
Geschichten aus Innsbruck: Schätze aus der Fremde
Geschichten aus Innsbruck: Der Glanz des Goldes
Innsbrucks Geschichte in 5 Akten!
Auf den Spuren der Tiroler Habsburger durch die Innsbrucker Altstadt
Sommer 1611 – in Innsbruck bricht eine hoch ansteckende Krankheit aus
Starke Frauen